Skip to content

Die erste eigene Choreografie

Es klingt wie eine Liebe-auf-den-ersten-Blick Liebesgeschichte und endet wie eine Beziehung, die den Stempel “für immer und ewig” trägt. Alles begann mit einem Song. Ich hörte ihn zum ersten Mal in einem Club in der Schweiz und war schlagartig verliebt! Meine Synapsen lieferten Glücksgefühle direkt in meine Beine, die sich wie von alleine bewegen zu schienen. “Das ist es!”, dachte ich und grinste wie ein Honigkuchenpferd. Und das sollte es für die nächsten Monate von nun an auch jeden Tag sein! Der Song “Kalunga” lief bei mir von diesem Tag an in Dauerschleife: Im Auto, im Bad, durch Kopfhörer in der Bahn – wir waren unzertrennlich.

Wenige Tage später erfüllte der Song auch die Lautsprecher im Tanzstudio und ich begann zu tanzen. Zunächst Freestyle, später mit Konzept. Ich filmte meine Schritte und kam so in einen Hausaufgaben-Rhythmus hinein: Verlasse niemals das Studio ohne ein Video! 🙂 Irgendwann stand dann der Rohbau meiner ersten eigenen Choreografie. Ich stellte fest: Das meiste “brauchbare Material” entwickelt sich in Gedanken, beispielsweise in meinem Portugal-Urlaub.

Mit einer unvollendeten Choreografie und ohne viel Vorbereitung, lud ich meine Tanz-Kolleginnen der Timbalitas zu einem ersten Training ein. Die Idee war, die Choreografie zu dritt zu tanzen. Im Team feilt es sich leichter an den Kleinigkeiten und technische Herausforderungen können effektiver gemeistert werden. So begann ich Stück für Stück meine große Liebe zu teilen 🙂 Das Choreografie-Ende sollte anders sein, eine größere Herausforderung und passgenau auf den Song. Dafür nahm ich mir Zeit und durchlebte viele Iterationen. Nach beinahe 10 Monaten war dann alles im Kasten: Inklusive Kostüm-Idee – wohlgemerkt nur eine Idee! 😉

Timbalitas mit mir, Sarah und Fabiola

Das Kostüm kam dann ein gutes halbes Jahre später dank der Hilfe einer Bekannten zu uns liebevoll verpackt ins Tanzstudio geflattert. Allein zu diesem halben Jahr könnte ich einen ganzen Blog-Post schreiben 🙂 Wir ließen uns Zeit, hatten keinen Druck mit der Auswahl und probierten verschiedene Kostümvarianten aus. Probedurchläufe mit Kostüm, maßgeschneiderte Anpassungen und weitere Proben begleiteten mich und meine Tanz-Kolleginnen die nächsten Wochen. Die Beziehung wurde reifer, es fehlte nur noch ein letztes Detail…

Die Hochzeit. Meine Choreografie-Traumhochzeit stand für mich von Anfang an fest: Ein professionelles Choreografie-Video mit bestem Licht, Intro und präziser Kameraführung, Stylistin und vollem Körpereinsatz! Zufall über Zufall über Zufall brachten mich nach Monaten zu einem Kamerateam aus Karlsruhe, von dem ich immer noch kaum glauben kann, dass wir es tatsächlich getan haben! Erstes Kennenlernen, Drehort-Auswahl und -Besichtigung, Probeaufnahmen im Tanzstudio Palladium und dann der große Tag: Der Videodreh von “Kalunga”.

5:30 Uhr Aufstehen, erstes Make-up auflegen, zu Dritt nach Mannheim fahren, wo der Videodreh stattfinden sollte. Die Lagerhalle hatte ungefähr 12 Grad, welche von den kalten silbergrauen Wände gefühlt nochmals mindestens um ein bis zwei Grad verringert wurde. Da half nur Aufwärmen, erste Probeaufnahmen und heißer Kaffee. Das Kamerateam hatte bereits 6 Stunden aufgebaut, unser tatsächlicher Videodrehtag sollte noch weitere 8 Stunden dauern. Erinnerungen, die bleiben: “Szene 42”, “nochmal”, “Licht!”, “nochmal”, “Mitte halten”, “Szene 55”, “nochmal”. Definitiv ein Abenteuer, das von jedem einzelnen von uns Durchhaltevermögen und ungewohnten Energieverbrauch verlangte, aber sich unglaublich lohnte!

Vor Kurzem durfte ich nun auch endlich als Zuschauer die Choreografie erleben, dank unserem Timbalitas-Zuwachs Lena, die mal eben schnell die komplette Choreografie nachgelernt und meine Position übernommen hat! Ein tolles Gefühl, das mich sehr stolz macht! Von Liebe auf den ersten Blick wurde etwas fürs Leben!

Sarah, Lena und Fabiola nach der Show

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: